question marks on paper crafts
Informatik, Mensch und Gesellschaft, Inf 06

Inf 06 Informatik – eine Umfrage

Folgenden Fragekatalog könnt ihr für eine eigene Umfrage (Klasse, Jahrgang, Schule…) nutzen, ergänzen oder kürzen. Evtl. übertragt ihr die Fragen in einen Online-Frageboten (Googleumfrage, Microsoft Forms etc.) – das hilft bei der Auswertung sehr. Es gibt folgende Fragentypen:

  1. ja / nein (ankreuzen)
  2. selten / wenig / häufig / oft (ankreuzen)
  3. Mehrfachantworten (mehrere Kreuze sind möglich)
  4. Ergänzungsfragen (kurze Texteingaben)
  5. Sonstiges (freie Texteingabe als Antwort)


1) Informatik im Alltag

Informatikgeräte bestimmen schon lange unseren Alltag. Im ersten Frageblock geht es diesen alltäglichen Bereich: Welche Geräte? Was konsumierst du? Spielst du?

1.1) Geräte

  • Ich habe ein Handy, seit ich … Jahre alt bin.
  • Ich nutze regelmäßig einen (eigenen) Computer.
  • Ich habe Zugang zu einem Tablet-PC.
  • Mein Zuhause ist ein „SmartHome“ – Geräte sind miteinander vernetzt und steuerbar.

1.2) Medienkonsum an IT-Geräten

  • Ich höre regelmäßig Musik über IT-Geräte per …
  • Ich schaue Filme über …
  • Ich konsumiere Hörbücher oder Podcasts.

1.3) Gaming

  • Ich spiele regelmäßig folgende Spiele…
  • Ich spiele oft online in einer Community.
  • Es gibt nie/manchmal/oft Streit zu Hause, weil meine Eltern finden, dass ich zu viel spiele.
  • Ich habe folgende andere Hobbies…

2) Sicherheit und soziale Netze

Wenn wir digitale Geräte nutzen, hinterlassen wir ständig Spuren und geben Daten preis. Das Vor- und Nachteile, darüber sollten wir uns bewusst sein. Darum geht es in diesem zweiten Frageblock: Soziale Netzwerke, Datenschutz, Datensicherheit, Computerviren und co. und Cybermobbing.

2.1) soziale Netzwerke

  • Ich nutze folgende soziale Netzwerke…
  • Ich nutze sie selten/wenig/öfters/viel
  • Ich weiß immer genau, mit wem ich Kontakt habe.
  • Mir sind schon komische Dinge passiert: …

2.2) Datenschutz

  • Ich weiß, dass meine Daten online gespeichert werden – deswegen gebe ich möglichst wenig Privates preis.

2.3) Datensicherheit

  • Ich habe ein System, meine Passwörter zu speichern und zu verwalten, nämlich:
  • Meine Dateien (Videos, Fotos, Dokumente) sichere ich so…

2.4) Computerviren und co.

  • Ich benutze eine Virenschutz

2.5) Cybermobbing


3) Experten

Es gibt im IT-Bereich die ganz normalen Anwender und auch echte Experten. Vielleicht bringst du ja Spezialwissen mit. Darum geht es im dritten Frageblock: Deine Hintergründe, Programmieren, Schrauben und basteln, Hobbies am PC und Schule und Lernen am PC.

3.1) Hintergründe

  • Verwandte oder Eltern arbeiten in der IT-Branche, nämlich…
  • Ich war schon mal im Heinz-Nixdort Computermuseum in Paderborn. Am meisten beeindruckt hat mich…

3.2) Programmieren

  • Ich habe Programmiererfahrungen mit…

3.3) Schrauben und basteln

  • Ich kenne mich mit Computern aus und habe schon mal Ersatzteile eingebaut.

3.4) Hobbies am PC

  • Ich bearbeite oft Videos mit folgender Software…
  • Ich bearbeite Bilder mit…
  • Ich mache Musik mit…
  • Ich gestalte Einladungskarten etc. mit…

3.6) Schule und Lernen am PC

  • Ich lerne Vokabeln mit…
  • Ich übe Mathe mit…
  • Ich nutze eine ToDo-Liste…
  • Ich nutze einen Terminkalender…
Aktuell, Inf 06

Inf 06-4 Programmieren mit Scratch – Algorithmen

Programmieren kann man lernen – die Oberfläche Scratch ist ein toller Weg dorthin: https://scratch.mit.edu/. Das Internetportal Appcamps.de bietet dazu tolle Ideen.

Die Projekte erarbeiten mit Arbeitsblättern per OneNote – hier auf der Homepage entstehen nur Notizen…

1) Was ist ein Algorithmus

Wer einen Computer oder eine Maschine programmieren will, muss möglichst exakt angeben, was wie in welcher Reihenfolge zu tun ist.

Das ist so ähnlich wie bei einem Backrezept – auch hier werden genaue Informationen gegeben, damit jede und jeder das Rezept nachkochen bzw. nachbacken kann.

https://sebastiandoern.de/wp-content/uploads/2017/11/AlgorithmusMuffin.jpg

2) Projekte mit Scratch

a) Eine Geburtstagskarte mit Scratch programmieren

cloudy skies
Inf 06

Inf 06-0 Informatik in der Klasse 6

Deine erste Informatikstunde in der Klasse 6. Jetzt geht’s los.

Wir wollen in unserer ersten Stunde ein paar Grundlegende Dinge klären und für den weiteren Unterricht einrichten. Es gibt viel zu tun – los geht’s!


Am Ende dieser Themenreihe kannst du…

mit Onedrive (Dateimanager)

  • Ordner erstellen
  • Dateien in die Ordner sortieren/verschieben
  • Dateien sinnvoll benennen, z.B. FachJahrgang – Thema – Name (Inf06 – Unterrichtsheft – Felix Meier)
  • Dateien oder Ordner für die Zusammenarbeit teilen

mit Word (Textverarbeitung)…

  • Bilder im Splitmodus per “drag & drop” einfügen
  • eine Tabelle einfügen und anpassen
  • Schrifarten verändern
  • Absätze als Überschriften formatieren


smiling woman using laptop
Inf 08, Inf 09, Inf 10, Inf 06, Inf 05, Inf 07

00 Willkommen im Fach Informatik

Wenn wir über das Fach Informatik nachdenken, denken wir vor allem an Computer, die unser Leben bestimmen.

Das Wort „Computer“ können wir mit „Rechner“ übersetzen: Maschinen oder Geräte, die für uns rechnen: Unser Taschenrechner jongliert mit Zahlen schneller, als wir es selber können. Navigationssysteme berechnen den schnellsten Weg von hier nach dort. Die Kasse im Supermarkt zeigt uns schnell die Summe an, die wir für die Ware zeigen müssen.

Wenn wir solche schlauen Geräte nutzen, nennen wir uns „User“. Und das ist das erste Ziel des Informatikunterrichts: Wir werden schlaue User und lernen, gekonnt mit diesen Geräten umzugehen.

Neben den „Usern“ gibt es auch die echten Informatiker: Sie wissen, wie die Geräte funktionieren, sie können sie reparieren und sogar bauen und – tadaaa – sie können die Geräte programmieren, sodass sie das tun, was sie sollen.

close up photo of ledger s list
Inf 06

Inf 06-2 Daten – Rohstoff der Informatik

Informatiksysteme heißen „Informatiksysteme“, weil sie mit Informationen umgehen können. Diese Informationen oder Daten werden gespeichert (z.B. auf der Festplatte), dargestellt (z.B. am Bildschirm in Form von Bildern, Diagrammen…) und sie können verändert werden. Hier sind unsere Computer uns Menschen überlegen: Wir können uns auch Informationen merken, sie darstellen und sie verändern – der Computer ist schneller und kann mehr Daten speichern…

In diesem Kapitel wird es etwas rätselhaft: Der Computer besteht lediglich aus Schaltern – jeder Schalter kennt nur zwei Informationen: An oder Aus. Ein aktueller Prozessor (Intel i7) hat – ACHTUNG – 1,4 Miliiarden Schalter. Wie kann ein Computer nun mit elektrischen Schaltern Daten speichern, Musik abspielen, Bilder anzeigen?

CODING: Wir übersetzen unsere Informationen in fast endlosen Ketten von Nullen und Einsen…

Aufgabe: Arbeite das neue Kapitel mit seinen Überschriften in dein digitales Unterrichtsheft ein.
hand using stylus pen for touching the digital tablet screen
Informationssysteme, Inf 06

Inf 06-1 Informatiksysteme

In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit „Informatiksystemen“ – mit grundlegenden Begriffen und Vorgängen in unseren IT-Geräten („IT“ bedeutet „Informationstechnologie“).


Aufgabe: Lege in deinem digitalen Unterrichtsheft (Worddokument) die großen Überschriften an:
  1. Informationssysteme

1.1 EVA-unsere „schlauen“ Maschinen

1.2 Hardware und Software

1.3 Datenstrukturen, Dateiablage

1.4 „Cloud“ – Benutzerkonten und Sicherheit



von der Lochkarte zum Computer