Instrumente, Methoden

MU – Instrumente und Klangfarben beschreiben

Immer wieder haben wir es mit Musikinstrumenten zu tun, die wir verstehen wollen. Wenn, wir es mit analogen – also keinen digitalen – Instrumenten zu tun haben, empfiehlt sich ein einfaches Schema, nehmen wir das Beispiel Blockflöte:

Größe und Materialca. 30 cm, aus Holz(Bild/Zeichnung)
Auslöser des TonsAtemluft (Blasinstrument)(Bild/Zeichnung)
SchwingerLuft wird am Labium verwirbelt (typisch Flöte)(Bild/Zeichnung)
Resonanz/Lautstärkeder Hohlraum der Flöte, Atemdruck(Bild/Zeichnung)
Veränderung der TonhöheZuhalten/Öffnen der Löcher verkürzt oder verlängert die Luftsäule(Bild/Zeichnung)

Klangfarben beschreiben

Jedes Instrument erzeugt einen eigenen, unverwechselbaren Klang, den mir mit Worten beschreiben können:

  • Material: Hölzern, Blechern
  • Artikulation: hart, weich, schwebend, schwer, luftig
  • Weite/Resonanz: eng, weit, näselnd, durchdringend, piepsig
  • Lautstärke: zart, mächtig, laut, leise