daily inspirations, Blog

Struktur und Kontakte gegen Lagerkoller

Seit nun schon 2 Wochen zu Hause, die dritte Woche beginnt.

Das gesamte Alltagsgerüst ist zusammengebrochen: Der Wecker geht nicht mehr um halb 7, du steigst nicht in den Bus. Keine Freunde/innen auf dem Schulhof, kein Unterricht, keine Pausen, keine Heimfahrt, kein Sportverein und kaum Treffen mit Freunden/innen. Du bist viel zu Hause, deine Eltern vielleicht auch, und es droht ein „Lagerkoller“.

Schön, wenn in den Ferien die ganze Struktur mal ausbleibt und man in den Tag hinein leben kann. ABER: Es sind keine Ferien. Du erhältst per Mail oder sonst wie Aufgaben, die du in diesem „Ferienmodus“ erledigen sollst und ich beobachte vier Dinge:

  • Manche von Euch kommen prima damit klar, die Aufgaben werden erledigt, der Kontakt per Email und/oder per Videokonferenz klappt problemlos.
  • Manche von Euch sind in gutem Kontakt mit den Lehrern, aber die Ergebnisse fließen nicht – da ist ein Rückstand, irgendwie funktioniert es nicht, die Aufgaben zu bewältigen und einzureichen.
  • Bei manchen fehlt alles: Kontakt (zum Lehrer) und das Bearbeiten von Aufgaben.
  • Manche machen sich Sorgen wegen der Abiturprüfungen, zentralen Prüfungen (Jahrgang 10) und wegen Klassenarbeiten und Versetzungen. Für euch schon einmal einen Trost: Darüber wird nachgedacht und Entscheidungen werden sinnvoll getroffen – da gibt es nichts, was du tun kannst. Kein Grund, sich damit zu beschäftigen.

Ich meine, dass nun zwei Dinge wichtig sind: Struktur und Kontakte – beides fällt im Moment irgendwie weg. Es hilft wirklich, sich auf diese beiden Dinge zu konzentrieren.

Struktur: Mein Arbeitstag

  • 08:00 Uhr: Aufstehen, Frühstücken, Zeitung
  • 09:00 Uhr: den Tag vorbereiten (Emails sortieren und beantworten)
  • 10:00 Uhr: Klassentreffen per Videokonferenz
  • 10:30 Uhr: Sprechstunde für eine Englischklasse
  • 11:30 Uhr: Sprechstunde für eine andere Englischklasse
  • PAUSE (Yoga, spazieren gehen…)
  • 13:00 Uhr: Nacharbeiten, Reste, Telefonate…
  • 15:00 Uhr: Zeit für Sport
  • 16:00 Uhr: FREIZEIT und kreative Off-line-Zeit

Du siehst, ein Tag selbst in Corona-Zeiten kann Struktur haben und ich lade dich ein, dir selbst eine Tagesstruktur zu geben.

  • Studien belegen, dass erfolgreiches Homeoffice (Büro zu Hause) strukturiert ist: Die Menschen sind sehr engagiert und schaffen mehr, als zu erwarten war. Für diese Menschen ist Abschalten manchmal schwierig und deswegen wichtig!
  • Studien zeigen aber auch, dass Homeoffice nicht gelingt, wenn die Menschen eher planlos und nebenbei arbeiten. Sie empfinden manchmal auch Stress dabei, haben Probleme damit, abzuschalten, erledigen ihre Arbeit aber auch eher unzureichend.

Schreibe dir mal auf, wie dein Stundenplan sein könnte, damit es klappt!

Kontakte

Ich empfehle auch, Kontakte zu pflegen.

  • Nutze jede Möglichkeit, deine Lehrer bei Schwierigkeiten zu kontaktieren. Wenn dir etwas schwer fällt, melde dich unbedingt. Natürlich kannst du auch mal was Nettes schreiben (;-). Warte nicht auf die Hilfe von Mama oder Papa oder Freunden. Deine Lehrer sind für dich da!
  • Wenn es um Freunde/innen geht – mach mal ein Videoanruf, ein kleines Online-Treffen per Skype oder ZOOM oder Whatsapp mit mehreren und mit Video. Das tut wirklich gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.