accomplishment action adult adventure
Impulse zum Kirchenjahr

Lebe deine Sterblichkeit

Queen: Who wants to live forever?

Kaum kraftvoller als Freddy Mercury hat jemand über das Thema Sterblichkeit gesungen.

  • Wer will schon ewig leben?
  • Wer wagt es, ewig zu lieben, wenn die Liebe sterben muss?
  • Die Ewigkeit ist unser Heute!
  • Wer wartet schon ewig?

hier zu den Lyrics zu „Who wants to live forever“.

Ganz anders klingt das Thema in der Oper „Dido und Aeneas“ von Henry Purcel, in „Didos lament“: Musikalisch gesehen, ist diese Komposition ein einziger Säufzer, ein großes Austamen. Inhaltlich ist es ein großes Bedauern, eine tiefe Trauer:

  • Wenn ich zu Grabe getragen werde, mögen keine meiner Fehler Schmerz in dir erzeugen.
  • Erinnere dich an mich und vergib mir.
Julia Engelmann: One day

Und die Poetry-Slammerin interpretiert das Lied …

Eines Tages werden wir uns erzählen, was wir alles hätten tun können…

0. Vorwort

1. Der Tod

1.1 medizinisch gesehen – Feststellung des klinischen Todes

1.4 Nahtoderfahrungen: „Flatliners“ (Film), „Jenseits des Todes“ (Doku auf Netflix)

1.2 Sterben – ein alltäglicher Prozess (Sterbeforschung)

1.3 eine Herausforderung für die Hinterbliebenen

2. Psychologie des Todes und des Sterbens

Das Wissen um den eigenen Tod… Natürliche Reaktionen: Totstellen, Kampf oder Flucht.

2.1 sich tot stellen: Aus Angst das Leben vermeiden

  • die Todsünden – Ängste, die das Leben verhindern
  • Nekrophilie – Liebe zum Nicht-Lebendigen (Erich Fromm)

2.3 Flucht: dem Tod davonlaufen

  • Der Traum von der ewigen Jugend – ein riesiger Verdrängungsmarkt
  • Auf Eis gelegt – die hoffnung der medizinischen Wiedererweckung
  • Das individuelle Bewusstsein im Cyberspace sichern – Film „Transcendence“
  • der „Pakt mit dem Teufel“ – Film ???

2.2 kämpfen/umgehen/auseinandersetzen: memento mori – gelingendes Leben angesichts der Sterblichkeit

  • das brandneue Testament – ein Theaterstück von Jaco Van Dormael: Was täten Menschen, wenn sie ihr genaues Sterbedatum wüssten?

3. Tod in den Religionen

3.1 Buddhismus: Tod (und Leben) als Illusion

Gautama Siddhartha – der behütete Prinz begenet dem Leiden

3.2 Christentum: Tod als Übergang

Jesus ist Christus – ein neues Leben nach dem Leben

3.3 das ägyptische Totenbuch

3.4 das tibetisches Totenbuch

4. Tod als politisches Thema

4.1 Sterbehilfe

4.2 Todesstrafe

4.3 juristisch gesehen – ist der Freitod ein (Selbst-)Mord?

4.4 Abtreibung

4.5 Krieg – legitimiertes Töten

4.6 Töten von Tieren

4.7 Umgang mit der Natur als Lebensraum

4.8 Leben der „Reichen“ im Angesicht von Verhungern, Kriegen, schlechter medizinischer Versorgung

4.9 „Nicht gesund“ – Umgang mit Krankheit und mit dem Unnormalen

4.10 Das Kreuz im Klassenzimmer – Blick auf die Diskussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.